Home Home Kirche Gemeindeversammlung Gottesdienste Termine Kirchenmusik Kindergärten Kurseelsorge Downloads
 

Gemeindeversammlung

 

Die Gemeindeversammlung dient dem Informationsaustausch zwischen den Kirchenmitgliedern und dem Kirchengemeinderat. In dieser öffentlichen Versammlung berichtet der Kirchengemeinderat über wichtige Ereignisse der vorausgegangenen Zeit und über anstehende Aufgaben. Die Gemeindemitglieder können dazu Fragen stellen und gerne Anregungen und Diskussionsbeiträge liefern. Eine Versammlung kann auch zu speziellen Anliegen stattfinden, wie z.B. größere Bauvorhaben oder Kandidatenvorstellungen zu Wahlen. Bei allen diesen Themen ist die Gemeinde aufgerufen, den Kirchengemeinderat beratend zu unterstützen.

Die Gemeindeversammlung ist in der Regel mindestens zwei Wochen vor dem Termin anzukündigen. Die Versammlung wird von zwei Vorsitzenden einberufen und geleitet. Die Vorsitzenden sind von der Kirchengemeinde gewählte Ehrenamtliche, die beide nicht dem Kirchengemeinderat angehören. Zeitlich gesehen soll eine Gemeindeversammlung einmal im Jahr durchgeführt werden, bei besonderen Themen auch öfters. Die Ergebnisse der Gemeindeversammlung sind in einem Protokoll aufzuführen und dem Kirchengemeinderat mitzuteilen.

 

Zur Info: Die nächste reguläre Gemeindeversammlung ist für Sonntag, den 06.03.2016, geplant, falls kein besonderes Thema eine vorherige Versammlung erfordert.

 

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 17.05.2015

Ort: Christuskirche Bad Krozingen

Datum: 17.05.2015, Dauer: (im Anschluss an den Gottesdienst) 11:25 – ca. 12:30 Uhr

Anwesend waren ca. 45 - 50 Personen, darunter der nahezu vollzählige Kirchengemeinderat mit beiden Pfarrern und der Diakonin.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung

  2. Bericht des Kirchengemeinderates mit Vorstellung von neuen Kirchengemeinderätinnen

  3. Anregungen, Fragen aus der Gemeinde

  4. Verschiedenes

  5. Abschluss und Dank

 

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzenden der Gemeindeversammlung, Brigitte Eberle und Horst Paschke, erfolgte ein umfassender Bericht über die Aktivitäten des Gemeinderates der vergangenen Zeit vom Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, Herrn Benjamin Schoch-Waschow. Zwei neu ins Amt eingeführte Kirchengemeinderätinnen stellten sich kurz vor.

Aus der Gemeinde kamen folgende Anregungen/Fragen:

Gemeindebrief: die neue Gestaltung und die Themenbezogenheit des Gemeindebriefes wurden grundsätzlich begrüßt. Zeitliche Ereignisse, wie z.B. Ostern, sollten Thema sein und es sollten möglichst alle wichtigen Termine aufgeführt werden. Diskutiert wurde eine monatliche Ausgabe, um Termine aktuell halten zu können. Dagegen steht allerdings der doch erhebliche Aufwand, jeweils einen Gemeindebrief zu erstellen.

Offene Kirche: mehr Artikel in der örtlichen Presse (z.B. Stadtanzeiger, HALLO Bad Krozingen usw.) werden empfohlen

Gesprächskreis: für kirchliche/theologische Fragen wird ein Gesprächskreis angeregt.

Bauliche Verbesserung: Die Treppenstufen zum Altarraum stellen eine Hürde für ältere, bzw. gehbehinderte Menschen dar (z.B. beim Abendmahl – Einsatz von Helfern ist bisher notwendig). Es kam die Anregung, ein wegklappbares Geländer anzubringen. Die Vorschlagende hat solch ein Geländer zur Verfügung und würde es der Kirche samt Einbau spenden.

Taufe: Einerseits ist es wünschenswert, dass die Taufen im Rahmen einer Gesamt-veranstaltung in der Gemeinde durchgeführt werden. Auf der anderen Seite ist zu bedenken, dass mehr als 4 Taufen gleichzeitig, den Rahmen eines Gottesdienstes sprengen würden. Hier ist ein Abwägen erforderlich. Es gab den Hinweis, dass auch beim Gottesdienst der „kleinen Kirche“ Taufen möglich sind. Das kann die obige Situation etwas entspannen.

 

Konfirmation: auch hier sollte möglichst die gesamte Gemeinde dabei sein. Von der praktischen Seite gibt es sicherlich Grenzen für die Zahl der Besucher (letztes Wochenende gab es z.B. 3 Gottesdienste mit Konfirmationen in der Christuskirche). Lösungsmöglichkeiten wurden andiskutiert.

Ökumene: neben der weiterhin guten Zusammenarbeit zwischen der katholischen und evangelischen Kirche in Bad Krozingen gibt es auch eine Reihe von gemeinsamen Veranstaltungen mit freien ev. Gemeinden (z.B. Frauenfrühstück). Die Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche und auch mit den freien ev. Gemeinden wird sehr geschätzt.

Diverses: der Einsatz des neuen Kirchenbusses wird sehr begrüßt und sollte noch mehr propagiert werden. Neben dem Fahrdienst zu den Gottesdiensten ist auch ein Einsatz für andere Veranstaltungen wünschenswert. Überschneidungen von Terminen (z.B. bei Konzerten in Kirche und gleichzeitig im Haus der Kurseelsorge) sollten vermieden werden.

Nächster Termin: Grundsätzlich ist der Termin einer Gemeindeversammlung frühzeitig im Gemeindebrief anzukündigen. Für die jährliche Gemeindeversammlung wird der jeweils erste Sonntag im März festgelegt. Sollte noch ein zweiter Termin im Jahr notwendig werden, so können folgende Sonntage in Erwägung gezogen werden: Erntedankfest (Vorteil: da gibt es sicherlich viele Kirchenbesucher), 1. Advent (als Beginn des neuen Kirchenjahres. Allerdings gibt es in der Vorweihnachtszeit viele Veranstaltungen), der erste Sonntag nach Himmelfahrt (so wie der heutige Tag. Aber diese Zeit ist auch eine beliebte Urlaubszeit …)

 

Bad Krozingen, den 17.05.2015, Horst Paschke